Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart

Schauspieler Gérard Depardieu auf Schlemmerreise in Aschau

Depardieu in Aschau i.Chiemgau.jpg KL"Schlemmen mit Depardieu" heißt eine neue TV-Serie auf Arte. Gedreht wurde dafür auch in Aschau i.Chiemgau - weil der französische Schauspieler ein großer Fan von Simmentaler Fleisch ist. Gérard Depardieu ("Asterix und Obelix", "Der Graf von Montecristo", "1492 - die Eroberung des Paradieses") gefiel es sichtlich auf dem Marchlhof in Aschau i.Chiemgau. Entspannt plauderte er mit Martin (links) und Ina Thaurer über Simmentaler Rinder, musterte mit Kennerblick die Tiere auf der Weide, streichelte Jungkälber und genoss die malerische Aussicht ins Priental und auf die Kampenwand. "Herr Depardieu war sehr sympathisch, total entspannt und auch kompetent", sagt Ina Thaurer, die zusammen mit Ehemann Martin den Marchlhof - ein Simmentaler Mutterkuhbetrieb mit insgesamt 60 Tieren - betreibt. Depardieu hatte erst vor nicht langer Zeit die Idee, einen Simmentaler Mutterkuhbetrieb zu besuchen. Der Regisseur von Arte kontaktierte den Rinderzuchtverband, der empfahl den Biolandhof der Thaurers - und so quetschte der Schauspieler den Besuch noch ins Programm. Vielen Fernseh- und Kinobesuchern ist Depardieu (66) noch als Christoph Kolumbus im Kinohit "1492" in Erinnerung. Exakt im selben Jahr wurde der Marchlhof erstmals urkundlich erwähnt. Die erste Staffel der TV-Schlemmerreise mit den Stationen Bretagne, Schottland, Baskenland, Norditalien und Neapel wird diese Woche täglich ab 19.30 Uhr auf Arte ausgestrahlt. Die zweite Staffel mit der Bayern-Folge ist wohl zum Jahreswechsel an der Reihe. Weitere Infos zum Filmort Aschau i.Chiemgau gibt es bei der Tourist Info Aschau i.Chiemgau, Tel. 08052/90490 oder unter www.aschau.de.

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok