Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart

Chiemgau Alm Festival: Musik mit Bergblick vom 23. Juni bis 7. Juli - zwölf Konzerte

musik auf der almKonzerte in Hallen und Sälen gibt es ständig und überall. Das Chiemgau Alm Festival vom 23. Juni bis 7. Juli jedoch führt Musiker und Gäste auf die schönsten Almen und Berggasthöfe der Region. Umrahmt von den Gipfeln der Chiemgauer Alpen ist auf den Bühnen bei insgesamt zwölf Konzerten Volksmusik, Klassik, Jazz und Rock zu hören. Das Programm wird ausschließlich von Ensembles aus der Region bestritten. Ein großer Teil der Konzerte kostet keinen Eintritt, der Kauf eines Festivalmarkerls zu fünf Euro ist freiwillig. Das Faltblatt mit allen Terminen kann kostenlos unter Telefon 0861 9095900 angefordert werden. Alle Informationen stehen auch online unter www.chiemsee-chiemgau.info/alm-festival.

Am Sonntag, 23. Juni, sind im Hotel Winklmoosalm auf dem gleichnamigen Hochplateau in Reit im Winkl die Grassauer Blechbläser mit einem abwechslungsreichen Programm zu hören. Auch Alphörner hat das Ensemble im Gepäck. Der Eintritt ist frei, das Konzert beginnt um 12 Uhr. Festivalmarkerl werden vor Ort angeboten. Bei schlechter Witterung findet das Konzert im Wintergarten statt.

Die Streichenkirche in Schleching bietet die Bühne für das Konzert "Holz trifft Blech" mit vier Klarinettistinnen und dem Posaunenquartett der Grassauer Blechbläser. Auf dem Programm stehen Stücke von Barock bis Moderne, der Höhepunkt dürfte das Zusammenspiel beider Ensembles sein. Das witterungsunabhängige Konzert beginnt am Mittwoch, 26. Juni, um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Euro. 

"Wohl auf der Alm..." heißt das Konzert am Freitag, 28. Juni, mit Tanzlmusi und Dreigesang. Die Schwarzachenalm in Ruhpolding ist die Kulisse für den Hoagart mit dem Wössner Erntedank-Ensemble, dem Dreigsang Dreifarbig, der Fischerbuam-Tanzlmusi und den Starnberger Fischerbuam. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Hütte statt. Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Ein "Glitzerbeisl" lassen die drei Musiker Manuel Kuthan, Heinz Dauhrer und Ray Cipolla am Samstag, 29. Juni, auf der Hindenburghütte in Reit im Winkl landen. Die Zuhörer erwartet eine skurril-feinsinnige musikalische Kreuzfahrt. Das witterungsunabhängige Konzert beginnt um 11:30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Gleich zwei Bands und Bühnen bietet der "Oim Jazz" am Sonntag, 30. Juni. Um 11 Uhr spielen drei Musiker der Band Triolounge mit Piano, Saxofon und Kontrabass auf der Bründlingalm am Hochfelln in Bergen. Um 13:30 geht es an der Mittelstation der Hochfellnseilbahn weiter mit Jazz, Blues, Pop und Boogie Woogie, diesmal von der Bigband "Teacher's Groove" aus dem Umfeld der Grassauer Musikschule. Die Konzerte kosten keinen Eintritt und finden bei jeder Witterung statt.

Für einen Hoagart am Streichen bei Schleching treffen sich am Mittwoch, 3. Juli, junge und alte Sänger und Volksmusikanten. Die Schlechinger Sänger haben die Huber Dirndln aus Wildenwart und die Boarische Almmusi aus Siegsdorf und Mittenwald zum gemeinsamen Musizieren eingeladen. Das Konzert im Berggasthof Streichen, das um 19 Uhr beginnt, ist witterungsunabhängig, der Eintritt ist frei.

Selbst komponierten Progressive Rock von den einheimischen jungen Musikern der Band "Status Seeker" gibt es am Freitag, 5. Juli, beim Konzert "Oim Rock". Das ehemalige Bergbad in Grassau verwandelt sich ab 20 Uhr in eine Rockbühne. Als Gast ist die Band "The Sonic Brewery" zu hören. Der Eintritt kostet 8 Euro, für Jugendliche 5 Euro. Bei schlechter Witterung spielt die Band im Pfadfinderhaus Foxbau.

"Volksmusik vom Feinsten" heißt das Konzert am Samstag, 6. Juli, in der Traditionsgaststätte Mesnerwirt in Siegsdorf. Der Beginn ist um 18 Uhr in der Kirche St. Johannes in Form einer musikalischen Andacht, anschließend wechselt die "Wüdara Musi" in den Gastgarten des Mesnerwirts. Sprecher Heinrich Albrecht begleitet das Konzert mit kulturellen Hintergründen zur Musik. Der Eintritt beträgt 13 Euro im VVK, 15 Euro an der Abendkasse, fünf Euro für Musikschüler. Bei schlechter Witterung findet nur die Andacht statt.  

Die "Klingende Hochplatte" mit drei Konzerten im weitläufigen Gelände des gleichnamigen Berges bei Marquartstein ist der traditionelle Abschluss des Chiemgau Alm Festivals. Am Sonntag, 7. Juli, spielt die Marktkapelle Grassau unter der Leitung von Wolfgang Diem ab 11 Uhr am Rachlhang. Bei Regen wird das Konzert in den Grassauer Hefterstadl verlegt. Um 13 Uhr spielen der Kabarettist Werner Meier, die Oim Musi von Karl Kamml sowie das Alphorntrio der "Grassauer" ein gemeinsames Konzert in der Rachlalm, das bei Regen in die Hütte verlegt wird. Zum Abschluss spielen die "Lustigen Gederer" ab 18 Uhr einen Oberkrainer-Abend vor oder in der Hefteralm. Der Eintritt für alle Konzerte ist frei.

 

Trailervideo

Was Wann Wo :-)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.