Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart

Alpenwelt.TV informiert über alles Sehens- und Wissenswerte ...

 ... von faKuh2 100 transszinierenden Landstrichen über beschauliche Wallfahrtskapellen mit faszinierenden Ausblicken bis hin zum stylishen Hotel oder urtypischen Wirtshaus.

Wir berichten über traditionelle Feste und Feiern, über die Künstlerszene – damals wie heute – und über alles, was das Leben in der Alpenregion sonst noch so einzigartig macht.
Besuchen Sie auch unseren Shop mit ausgewählten Produkten
aus der oberbayrischen Alpenregion.

zum Shop

 

50 Jahre KAB-Kreuz auf der Kampenwand

KampenwandKreuz19Kampenwand im Chiemgau –  Zumindest für einen Tag ist das Holzkreuz der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) auf der Kampenwand aus dem Schatten des auf dem 1.664 Meter hohen Kampenwand-Ostgipfel thronenden Eisenkreuz herausgetreten. Anlass hierfür war die Wiederkehr der Weihe des sechs Meter hohen und mehrere hundert Kilo schweren KAB-Kreuzes durch Kardinal Julius Döpfner vor genau 50 Jahren (zum Vergleich: das Gipfelkreuz ist mit 54 Zentnern und 12 Metern Höhe das höchste Bergkreuz in den Bayerischen Alpen). 50 Jahre KAB-Bergkreuz auf der Kampenwand: Dies lockte damals im Sommer, genau am 15. Juni geschätzte 6.000 Gläubige zum Gottesdienst in Gottes hoch gelegener  Natur. Natürlich waren es heuer nicht so viele, aber dennoch zeigten sich die gemeinsamen Gastgeber, der KAB-Bezirksvorstand München und der KAB-Diözesanverband hoch zufrieden über den Besuch, zumal während des Aufstiegs zu Fuß oder mit der Gondelbahn noch Regen und Zweifel an der Freiluft-Feier herrschten. Doch die Regenwolken verzogen sich und Diakon Heinrich Baschek als stellvertretender Präses des KAB freute sich, mit Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger und einer großen Schar an KAB-Mitgliedern und Gläubigen aus München, Regensburg, Freising, Rosenheim sowie weiteren KAB-Orten begrüßen zu dürfen. Weihbischof Haßlberger, als gebürtiger Ruhpoldinger ein enger Freund der Berge, bezeichnete in seinen Einführungs- und später in seinen Predigt-Worten den damaligen Kardinal Julius Döpfner als „Fan der Berge“, er dankte allen, die in den letzten 50 Jahren das Kreuz gebaut, auf den Berg gebracht und bisher umsorgt und gepflegt haben. „Sie alle haben sich um das Kreuz verdient gemacht“, so der Weihbischof, der noch folgendes Zitat in Erinnerung brachte: „Willst Du sehen Gottes Spur – gehe in die Natur. Und willst Du sie noch besser sehen, bleib vor dem Kreuz stehen“. Die Kampenwand angesichts des Kreuz-Platzes mit Blick auf Chiemsee und Chiemgau bezeichnete er als besonders schönen Platz im Garten Gottes.

Zwei Zeitzeugen erinnern sich
Vor 50 Jahren war Werner Waldbrunn aus München-Trudering als 13jähriger bei der Kreuzweihe dabei. Er kam zufällig im Rahmen eines Familien-Ausflugs dazu, etwas später wurde er auch KAB-Mitglied und er war auch beim Jubiläum wieder dabei. Auch Ursula Jürgensonn aus München-Oberföhring erinnert sich: „Wir waren damals mit dem Bus und mit vielen jungen Familien im damaligen KAB-Familienerholungsheim Aschau“ – so die im KAB-Bezirksvorstand München engagierte Christin. Abschließend galt von der stellvertretenden Diözesan-Vorsitzenden Hannelore Möller ein großer Dank unter anderem an Vorsitzenden Peter Winklmeier und an dessen Stellvertreter Wolfgang Jungwirth vom KAB-Bezirksverband München, an Diözesan-Sekretär Christian Ziegltrum sowie an die vier Aschauer Blechbläser, die die Allgemein-Lieder zur Bergmesse musikalisch bestens ergänzten und begleiteten. Für Weihbischof Haßlberger ein Tag der Freude, denn seine seit seiner Kaplanszeit von Dachau und Moosach starke Verbundenheit mit der KAB wurde – wie er sagte -  hoch auf dem Berg noch weiter vertieft. Nähere Informationen:  www.kabdvmuenchen.de

Text/Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke  vom Kampenwand-KAB-Bergkreuz-Jubiläum 

 

Aktuelles aus dem Chiemgau

Herrenchiemsee für Besucher am 14. Juli 20 gesperrt
Dienstag, 07. Juli 2020

neues schloss herrenchiemsee paradeschlafzimmerHerreninsel - Die Bayerische Schlösserverwaltung kündigt an, dass die Sehenswürdigkeiten wie das Königsschloss Herrenchiemsee sowie das Augustiner Chorherrenstift auf Herrenchiemsee am Dienstag, 14. Juli geschlossen bleiben. An diesem Tag findet dort die Sitzung des Bayerischen Kabinetts mit...


... weiterlesen
Neustart der Theater Strickerei Grabenstätt: „Somma Dahoam am See“
Freitag, 26. Juni 2020

Strickerei von außenGrabenstätt - Die Theater Strickerei Grabenstätt plant einen kulturellen Neustart. Dabei wird vom Programm her nicht gekleckert, sondern geklotzt: Unter dem Motto „Somma Dahoam am See“ treten in 20 Veranstaltungen von 19. Juli bis 19. September vorangig einheimische Künstler in der Theater...


... weiterlesen
 

Monatskalender

Letzter Monat Juli 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 27 1 2 3 4 5
week 28 6 7 8 9 10 11 12
week 29 13 14 15 16 17 18 19
week 30 20 21 22 23 24 25 26
week 31 27 28 29 30 31

Veranstaltungs-TIPP

Keine Termine

Produktvorschlag

Schönes Oberbayern

weitere Informationen finden Sie bei:

GarantiertAlpenweltmit schatten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.