Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart

Alpenwelt.TV informiert über alles Sehens- und Wissenswerte ...

 ... von faKuh2 100 transszinierenden Landstrichen über beschauliche Wallfahrtskapellen mit faszinierenden Ausblicken bis hin zum stylishen Hotel oder urtypischen Wirtshaus.

Wir berichten über traditionelle Feste und Feiern, über die Künstlerszene – damals wie heute – und über alles, was das Leben in der Alpenregion sonst noch so einzigartig macht.
Besuchen Sie auch unseren Shop mit ausgewählten Produkten
aus der oberbayrischen Alpenregion.

zum Shop

 

Bayern verschwenden weniger Lebensmittel

Viktualienmarkt 2017 03 30 1756München – In Bayern landen weniger Lebensmittel im Müll als in anderen Bundesländern. Am häufigsten werden Obst, Gemüse, Gekochtes, Brot und Backwaren weggeworfen. Und junge Menschen sind verschwenderischer als ältere. Das zeigt eine aktuelle Erhebung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), wie Ernährungsministerin Michaela Kaniber in München mitteilte. Danach werden bundesweit 55 Kilo Lebensmittel pro Kopf und Jahr weggeworfen, in Bayern sind es 51 Kilo – 24 davon wären laut Erhebung vermeidbar. Kaniber sieht deshalb noch erheblichen Handlungsbedarf: „Nach wie vor landen viel zu viele Lebensmittel im Müll, die zuvor mit riesigem Aufwand an Arbeit, Energie und Ressourcen hergestellt wurden“, so die Ministerin. Jedes Kilo sei zu viel, deshalb müsse jeder Einzelne seinen Umgang mit Nahrungsmitteln überdenken. Experten zufolge können auf allen Ebenen – vom Erzeuger bis zum Verbraucher – bayernweit insgesamt 1,3 Millionen Tonnen an Lebensmitteln pro Jahr vor einer Entsorgung im Müll bewahrt werden. Wichtige Impulse zur Eindämmung der Lebensmittelverschwendung verspricht sich Kaniber vom Bündnis "Wir retten Lebensmittel!", das ihr Ministerium 2016 initiiert hatte. „Wir wollen alle Akteure der Wertschöpfungskette – vom Feld bis zum Teller – für mehr Wertschätzung im Umgang mit Lebensmitteln sensibilisieren", so die Ministerin. Schließlich gebe es auf allen Ebenen Handlungsfelder, die man gezielt angehen kann. Dem Bündnis gehören inzwischen mehr als 50 verschiedene Organisationen, Verbände, Unternehmen und sonstige Akteure an. Derzeit werden konkrete "Rettungsmaßnahmen" erarbeitet. Informationen zum Bündnis und den geplanten bzw. bereits umgesetzten Maßnahmen gibt es im Internet unter www.stmelf.bayern.de/wir-retten-lebensmittel. Die Ergebnisse der Studie finden sich unter www.ernaehrung.bayern.de.

Foto: Wikipedia - Stand auf dem Viktualienmarkt in München, Von H-stt - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57666721

Aktuelles aus dem Chiemgau

Silvester-Konzert mit Solisten der Münchner Philharmoniker
Montag, 23. Dezember 2019

Foto Tassilo BaumerAschau - Das Jahr mit großem musikalischen Dank in der Pfarrkirche zu beschließen hat in Aschau Tradition seit 1998. Am Silvesterabend um 18 Uhr, eine Stunde nach Ende des Dankgottesdienstes, beginnt in der Pfarrkirche zur Darstellung des Herrn der festliche musikalische Dank. Für das...


... weiterlesen
Neuauflage der Kalender-Girls in der Theater-Strickerei
Montag, 23. Dezember 2019

Kalendergirls 2.0Grabenstätt - Erfolgproduktion feierte am 19. Dezember in neuer Form Wiederaufnahme-Premiere. Die "Kalender Girls"  waren eine der erfolgreichsten Produktionen der Theater Strickerei Grabenstätt. Es gab bei allen Vorstellungen im Sommer, nicht nur "ausverkauftes Haus", sondern auch begeisterte...


... weiterlesen
 

Monatskalender

Letzter Monat Januar 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 1 1 2 3 4 5
week 2 6 7 8 9 10 11 12
week 3 13 14 15 16 17 18 19
week 4 20 21 22 23 24 25 26
week 5 27 28 29 30 31

Veranstaltungs-TIPP

Keine Termine

Produktvorschlag

Schönes Oberbayern

weitere Informationen finden Sie bei:

GarantiertAlpenweltmit schatten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.