Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart :-)

Kuh1 shopping 150transAlpenwelt.TV Ladl   

Die Oberbayern besitzen ein hohes Maß an Kreativität, Schaffensfreude und Einfallsreichtum. Daraus entstehen viele kleine Kostbarkeiten - handgefertigte Schlemmereien von bester Qualität sowie Schönes und  Nützliches für das gemütliche Zuhause, aufbereitet mit Herz und viel Liebe zu Detail. Alpenwelt.TV hat sich umgeschaut und mit Bedacht die interessantesten Produkte für Sie ausgewählt – holen Sie sich ein wenig  oberbayrische Lebensart nach Hause! Viel Spaß beim Stöbern und Kaufen ...

Sommer-Wichtel mit grüner Lederhose, klein

PDFDruckenE-Mail
mit weißem Korpus und grüner Lederhose mit Fliegenpilz-Emblem sowie langer roter Mütze; Unikat von Hand geschnitzt und geschliffen; in fröhlichen Acrylfarben liebevoll von Hand bemalt. Maße: ca. 15/20 cm hoch, 6 cm breit, 6 cm tief
Sommer-Wichtel mit grüner LederhoseSommer-Wichtel mit grüner Lederhose
Beschreibung

Die lustigen Sommerwichtelfiguren sind Fantasiegebilde, die uns mit ihren teils fröhlichen, teils melancholischen, stets tiefsinnigen Lächeln jeden Tags aufs Neue Freude bereiten. Sie berühren das Herz und wecken das Kind in uns. Mit ihnen will die Bildhauerin ein Stück weit eine heile Welt nach außen tragen. Die Sommerwichtel sind im Dirndlgwand oder in der Lederhose gekleidet,
Die naturbelassenen Wichtel eignen sich ideal als Dekoration fürs Haus sowie für den geschützten Außenbereich, da - wenn sie der Witterung ausgesetzt sind - ihre fröhlichen Farben verblassen.
Die Chiemsee-Wichtel werden aus dem schwierig zu bearbeitenden Nadelholz von Fichte oder Tanne hergestellt. Helga Wagner ist dies mittels einer eigens entwickelten Technik gelungen. In der Holzmaserung sind die Jahresringe noch schön zu sehen.
Jede Wichtelfigur ist ein Unikat und von Hand geschnitzt, geschliffen nd bewusst mit sichtbaren Schnittspuren belassen. Anschließend werden die reizenden Holzfiguren mit fröhlichen Acrylfarben liebevoll von Hand bemalt.

Kundenrezensionen

Es gibt noch keine Rezensionen für dieses Produkt.

weitere Informationen aus der Region

Ausgehen & Feiern

Kulturraum Prien

Ausgehen & Feiern

KulturraumDie besondere Energie des KULTURRAUMs wird gestaltet durch die Arbeit, die darin stattfindet. Die Seminare und Kurse, die dort angeboten werden, tragen zu innerem Wachstum und zur Selbstfindung bei, auch um Lebensfreude in einer gesunden Weise miteinander zu teilen.
Vor allem aber ist es ein Ort, der inneres Freiwerden und sanftes Erweitern unserer Grenzen stimulieren kann; viele Begegnungen dort entwickeln sich zu einem tragfähigen Miteinander. Das Projekt bekam auf Anhieb eine immense Resona...


weiterlesen...

Der Heilige Nikolaus

Sitten & Bräuche durchs Jahr

Der hl. Nikolaus das Nikoloweibl und die ButtnmandlGerade daran erkennt man eine Weihnacht, wie es früher war: Das Christkind bringt am Heiligen Abend Geschenke und nicht der Weihnachtsmann - und der Weihnachtsmann ist auch nicht der Heilige Nikolaus, dessen Gedenktag am 6. Dezember mit kleinen Gaben für die Kinder gefeiert wird. Zu erkennen ist er am festlichen Kirchengewand mit Bischofshut, Mitra und Bischofsstab und nicht an der roten Zipfelmütze. Dieser heilige Mann besucht zusammen mit dem Krampus die Kinder, um diese für gute Taten des ...


weiterlesen...

Sonnwendfeier

Sitten & Bräuche durchs Jahr

Kampenwand Sonnwendfeier KLDie Sonnenwendfeiern sind seit dem Mittelalter bekannt und vor allem im ganzen süddeutschen Raum zu finden. Sie entstammen heidnisch-germanischen Bräuchen, nach denen der Mittsommertag, an dem die Sonne ihren höchsten Stand erreicht, mit Reinigungs- und Fruchtbarkeitsriten verbunden war. Im Zuge der Christianiesierung ersetzte die Kirche dieses Ritual durch das Fest zur Feier des Geburtstages von Johannes des Täufers. Bei diesen Johannisfeuern gilt es, gemeinsam mit dem Partner über das Feuer...


weiterlesen...

Pferdewallfahrten

Sitten & Bräuche durchs Jahr

1HochzuRoss-2KLWeitere absolut sehenswerte Bräuche, die sich zu wahren Publikumsmagneten entwickelt haben, sind die Pferdewallfahrten, die zu Ehren des „Drachentöters", dem heiligen Georg, und zu Ehren des Heiligen Leonhards stattfinden. Beide Ritte lassen sich auf Jahrhunderte zurückverfolgen. Der Georgiritt, mit dem der Schutzpatron der Pferde geehrt wird, findet seit Mitte des 18. Jahrhunderts statt. Obwohl sein Namenstag am 23. April ist, findet der Ritt nach alter Tradition meist am Ostermontag statt. ...


weiterlesen...

fotoderwoche

Produktvorschlag

Zahlungsarten

Zahlungsarten

Alpenwelt.TV Support

Anmelden

GarantiertAlpenweltmit schatten